GRAZER KRAUTHÄUPTEL

Saison

 

 Freiland

Geschützt

Jänner

   

Februar 

   

März

 

April 

Mai 

 

Juni 

 

Juli

 

August

 

September

 

Oktober

 

November

   

Dezember

   
































Ab Hof Verkauf

Verkauf auf dem Bauernmarkt

Gemüsebauern

Schwungvoll:
Die Grazer Krauthäuptel Polka von Franz Trost

 


Krauthäuptel in der Steiermark

Das Klima in den südlicheren Bezirken der Steiermark ist hervorragend für die Kultivierung von Salat geeignet. Und der Star unter diesen Salaten ist dabei sicher der Grazer Krauthäuptel. Wie schon der Name verrät, findet man ihn verstärkt in der Region um Graz. Jedoch  viele der Salatproduzenten in der Süd- und Oststeiermark weisen ebenfalls verstärkt diese Salatspezialität in ihrem Sortiment auf.


Beliebtheit
Beliebt ist der Grazer Krauthäuptel vor allem durch seinen zart - knackigen, leicht süßlichen, bitterfreien Geschmack. Seine äußeren Blätter haben ein schmales, dunkelrotes bis violett gefärbtes Randerl, sein ausgeprägter Salatkopf schillert ebenfalls meist leicht dunkelrot bis violett.

Geschichte
Er ist ein echter Ursteirer - der Grazer Krauthäuptel. Zum ersten Mal ist der Grazer Krauthäuptel um die Jahrhundertwende wegen seines großen, festen Kopfes, seiner krausen Blätter und seines bitterfreien Geschmacks aufgefallen. Grazer Gärtner brachten ihn noch während des ersten Weltkrieges in die Landeshauptstadt und züchteten den zart-knackigen, leicht süßlichen Grazer Krauthäuptel.

Gesundheit
Der populärste Blattsalat in der Steiermark ist nicht nur ein wahrer kulinarischer Genuss, sondern hat auch ganz schön was im Köpfchen.

mehr


Grazer Krauthäuptel in der Küche
Mehr dazu finden Sie unter dem Menüpunkt Rezepte (Link)