Wir stellen uns vor !


Am 3. Dezember 1962 wurde in Graz eine Organisation ins Leben gerufen, die für die Gemüsebauern von großer Bedeutung sein würde, nämlich der Landesverband Steirischer Gemüsebauern. Bereits der Gründungsobmann, Rudolf Gogg, erkannte, dass der zukünftige Erfolg des Gemüseanbaues nur in der Zusammenarbeit liegen kann. Wichtigstes Ziel war die Erweiterung des Feldgemüseanbaues durch Vertragsanbau. Anlass für die Einführung des Vertragsanbaues war eine schwierigen Saison für die Anbauer von Einlegegurken

Der Landesverband  Steirischer Gemüsebauern organsierte fortab den vertraglichen Anbau von Gemüse, wie z. B. Einlegegurken, Minimais, Kren, Pfefferoni, Stangen- und Käferbohnen, Paradeiser etc.  Auch die Erzeugerorganisation Steirisches Gemüse wurde auf Betreiben des Verbandes gegründet. Zahlreiche Herausforderungen waren zu meistern und dies gelang nur, indem alle an einem Strang zogen.
Doch nicht nur seine Bauern sind dem Landesverband wichtig. Auch seine "Kunden", die Konsumenten, liegen ihm am Herzen. Priorität hat somit die Produktion von hoch qualitativem Gemüse. Sicherheit in der Produktion wird durch die Teilnahme an Qualitätsprogrammen gewährleistet. Saisonalität garantiert den Geschmack. Denn nur saisonales Gemüse aus der Region bewahrt seinen guten Geschmack.
Bleibt nur noch eines zu sagen:

"MEI GUAT" !