Unsere Rezepte

Schinkenröllchen mit Krentopfenfülle

Zubereitung

Im ersten Schritt vermengen Sie den Topen und die Creme Fraiche. Dann reiben Sie den Steirischen Kren frisch dazu und mengen ihn vorsichtig unter. Die Masse noch mit Zitronensaft und Salz gut abschmecken. Zum Abschluß die Schinkenscheiben mit dem Krentopfen bestreichen und einrollen. Am besten mit dem knackigen Grazer Krauthäuptel servieren.

Verwendung in der Küche – eine „reißerische“ Angelegenheit

Steirischer Kren harmoniert mit nahezu allen Gerichten und gehört daher auf den Tisch wie Salz und Pfeffer. Für die Zubereitung des Steirischen Krens schälen Sie zuerst die Wurzel und anschließend gerieben werden. Dabei ist es wichtig, die Stange senkrecht zur Reibefläche zu halten, damit sich keine Fasern bilden. Daher spricht man richtig von „Kren reißen“. Um das volle Aroma zu bewahren, muss der Kren rasch serviert werden. Findet er Verwendung in Soßen, sollten diese nicht mehr kochen. Um Verfärbungen zu vermeiden, kann man ihn mit Zitronensaft oder Essig beträufeln.

Kren lässt sich keineswegs nur frisch gerieben zur Jause genießen. Für die kreativen Köche lassen sich aus steirischem Kren nicht nur Vor- und Hauptspeisen, sondern auch Beilagen, Aufstriche und Salate zubereiten.

Saisonkalender

Mit unserem Saisonkalender sind Sie immer aktuell informiert, welche Gemüsesorten gerade frisch bei den steirischen Gemüsebauern erhältlich sind. Zahlreiche Gemüsesorten wie Steirische Käferbohne oder Steirischer Kren sind das ganze Jahr über verfügbar. Werfen Sie einen Blick hinein und überzeugen Sie sich von der bunten Vielfalt der steirischen Gemüsesorten.

Zum Saisonkalender